Research School » Advising Offers » Funding » Preis der GdF

Preisträger 2016

Dr. Maria Spychalska, Philosophie (Mitte)

Preisträger 2015

Dr. Jan Baedke, Philosophie (dritter von rechts)
weitere Informationen

Preisträger 2014

Dr. Jan-Wilm Lackmann, Biologie (ganz links)
weitere Informationen

Preisträgerin 2013

Dr. Chantal Lorbeer, Chemie (ganz rechts)
weitere Informationen

Preisträger 2012

Dr. Christoph Budach, Bauingenieurwissenschaft (2. v. rechts)
weitere Informationen

Preisträgerin 2011

Dr. Rabea Kohnen, Germanistik (2. v. links)
weitere Information

Preisträger 2010

Dr. Rafael Grytz, Bauingenieurwissenschaft (Mitte)
weitere Informationen

GdF-Preis für hervorragende interdisziplinäre Dissertationen der RUB

Ziel
Für hervorragende interdisziplinäre Dissertationen, die Forschungsfragen und Methoden fach- und/oder disziplinenübergreifend integrieren, vergibt die „Gesellschaft der Freunde der Ruhr-Universität Bochum e.V.“ einmal im Jahr einen eigenen Dissertationspreis. Mit dem Preis wird die wissenschaftliche Arbeit von NachwuchswissenschaftlerInnen ausgezeichnet, deren Dissertation einen relevanten Beitrag zur disziplinenübergreifenden Forschung leistet. Außerdem würdigt der Preis die wissenschaftliche Qualifikation der NachwuchswissenschaftlerInnen in Bezug auf Abschlussnote, die Promotionsdauer, Veröffentlichungen und wissenschaftliche Preise.

Ausstattung des Preises
Der Dissertationspreis ist mit 4.000,- Euro dotiert.

Bewerbungsvoraussetzung
Eingereicht werden können Dissertationen von DoktorandInnen, die von der Ruhr-Universität Bochum promoviert wurden und ihre Promotion nach April 2016 abgeschlossen haben.

Auswahlkriterien

  • fach- oder disziplinenübergreifendes Forschungsthema oder Fragestellung
  • Nutzen wissenschaftlicher Methoden aus verschiedenen Forschungsbereichen oder Disziplinen
  • Erkenntnisgewinn für alle maßgeblich beteiligten Forschungsbereiche oder Disziplinen
  • individuelle, fachübergreifende Forschungsleistung der AntragstellerInnen auch mit Blick auf deren mögliche fachübergreifende Qualifikation 

Auswahlverfahren
Die Vergabe des Preises erfolgt in einem zweistufigen Auswahlverfahren:

1.     Die nominierten Dissertationen werden durch das Koordinationsbüro der Research School aufgearbeitet und formal geprüft. Aufgrund der Nennung in den Bewerbungsunterlagen werden jeweils ein interner und ein externer Wissenschaftler/ eine Wissenschaftlerin gebeten ein Gutachten zu erstellen. Die Antragsunterlagen werden zusammen mit beiden Gutachten an BerichterstatterInnen weitergeleitet. BerichterstatterInnen sind WissenschaftlerInnen der RUB, die ein interdisziplinäres Entscheidungsgremium bilden. Im ersten Schritt nominiert dieses Gremium die AntragstellerInnen, die zu einem Auswahlkolloquium eingeladen werden.

2.     Die nominierten AntragstellerInnen werden eingeladen, ihre Dissertation mit ihrem interdisziplinären Forschungsansatz den BerichterstatterInnen und Vertretern der Gesellschaft der Freunde im Rahmen des Auswahlkolloquiums vorzustellen. Am Ende des Kolloquiums nominieren diese die Preisträgerin/ den Preisträger.

Der Preis wird voraussichtlich im Rahmen der Akademischen Jahresfeier 2017 verliehen.

Bewerbungsunterlagen und Bewerbung
Wir bitten Sie folgende Unterlagen als PDF-Dateien einzureichen:

  1. elektronisches Exemplar der Dissertation (geschützte PDF-Datei)
  2. Begleitdokumente (in einer PDF-Datei):
  • persönliche Daten der AntragstellerInnen (Name, Anschrift, Email, Titel Promotion, Datum Promotion, Fakultät Promotion, Note Promotion, 1. und 2. Betreuer)
  • Nennung von 2 WissenschaftlerInnen der RUB sowie 2 externen WissenschaftlerInnen die zeitnah als GutachterInnen kontaktiert werden können
  • Zusammenfassung der Dissertation unter dem Gesichtspunkt des fachübergreifenden Forschungs- und Methodenansatzes sowie der Erkenntnis für die beteiligten Forschungsbereiche oder Disziplinen (ca. 3000 Zeichen incl. Leerzeichen)
  • ggfs. Darstellung der eigenen fachübergreifenden Qualifikation (einschließlich Betreuung, Forschungskooperationen etc.) (max. 3000 Zeichen incl. Leerzeichen)
  • Lebenslauf mit Angaben zur Promotionszeit
  • Publikationsliste
  • Kopie der Promotionsurkunde
  • Einordung durch die Fakultät, zu den wieviel % Besten die eingereichte Dissertation gehört (für das akademische Jahr 2016/17)
  1. Empfehlungsschreiben der Erstgutachterin/ des Erstgutachters der Dissertation, welches die folgenden Aspekte der interdisziplinären Forschungsleistung des Antrastellers / der Antragstellerin würdigt (als eigenständige PDF-Datei):
  • Beschäftigung der Dissertation mit einem interdisziplinären Forschungsthema oder einer interdisziplinären Fragestellung, die für mehrere Forschungsbereiche oder Disziplinen relevant ist.
  • Nutzen von Methoden oder Theorieansätzen verschiedener Forschungsbereiche oder Disziplinen.
  • Erkenntnisgewinn ist für alle maßgeblich beteiligten Forschungsbereiche oder Disziplinen.
  • Individuelle Forschungsleistung der Antragstellerin / des Antragstellers  (auch mit Blick darauf, wie etabliert interdisziplinäre Forschung in dem Forschungsbereich der Antragstellerin/ des Antragstellers ist).
  • Einschätzung der fachübergreifenden Qualifikation der Antragstellerin / des Antragstellers.

Die Bewerbung erfolgt durch die Antragsteller. Die Bewerbungsunterlagen können in Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Bitte schicken Sie die vollständigen Unterlagen bis zum Ende der Bewerbungsfrist per Email an: research-school@rub.de. Das Empfehlungsschreiben kann bis zum Ende der Bewerbungsfirst separat per Email eingereicht werden.

Bewerbungsfrist
Bitte reichen Sie die vollständige Bewerbung bis zum 26.05.2017 ein.

Kontakt
Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an Frau Dr. Ursula Justus (ursula.justus@rub.de) wenden.