Research School » Advising Offers » Neu hier? » Promotionsplanung

Ihre Kontaktperson

Dr. Ursula Justus

• Advising doctoral researchers & early Postdocs
• Ombudsperson
• Workshop Programme

Certified Coach (DGfC).

Room: FNO 01/142
Phone: +49(0)234-32-28070

Office hour: Thursday, 14:30 - 16:00 h

Appointments upon request

Planung einer Promotion

Die Ruhr-Universität Bochum ist eine der Forschungs-stärksten Universitäten in Deutschland und beherbergt fast alle akademischen Disziplinen auf einem Campus. Zwanzig Fakultäten und eine Vielzahl von angegliederten Instituten bieten ein breites Spektrum an Promotionsmöglichkeiten. Sie können Ihr Promotionsprojekt in eine internationale Forschungsumgebung einbetten und Forscher aus der ganzen Welt treffen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Lehrstühle und Fakultäten an der RUB.

Wir fördern Sie als Doktorand in Ihrem Beitrag zur aktuellen Forschung. Sie können Ihre individuelle Dissertation in allen Bereichen der 20 Fakultäten an der RUB beginnen. Sie können Ihre eigenen Ideen und Interessen in das Projekt einfließen lassen und Ihre Kenntnisse durch Eigeninitiative und -verantwortung individualisieren. Sie werden vollständig in die Forschungsgemeinschaft der RUB integriert.

Abhängig von Ihrem Forschungsbereich, kann Ihre Promotion individuell betreut werden oder Teil eines strukturierten Programms sein. Strukturierte Programme werden von den Fakultäten, Fördergruppen oder Forschungskollaborationen angeboten.

Mit dem Beginn Ihrer Promotion an der RUB werden Sie Mitglied des universitätsweiten Graduiertenkollegs – der RUB Research School.

Allgemeine Formalien

Um an der RUB zu promovieren sollten Sie sehr gute Qualifikationen aufweisen können, gleichwertig zu einemMastergrad oder Diplom auf Universitäts-Niveau, mit mindestens acht Studiensemestern (in Ausnahmefällen können Sie mit einem sehr guten Bachelor-Grad eines "Fast-Track" Programms akzeptiert werden).

 

Akademische Grade von Instituten außerhalb Deutschlands oder Forschungsschwerpunkte, die nicht an der RUB vertreten sind, müssen erst durch die entsprechende Fakultät anerkannt werden. Zu Beginn sollten sie also Ihren Status als anerkannter Doktorand an der entsprechenden Fakultät prüfen lassen und sicherstellen, dass Sie die Kriterien erfüllen.

 

Die Voraussetzungen und Kriterien einer Promotion (inklusive der Anerkennung als Doktorand) werden von den Promotionsordnungen der für Ihren Forschungsbereich verantwortlichen Fakultät definiert. Bitte beachten Sie die entsprechenden Details. Falls Sie weitere Fragen zu den Formalien haben, können Sie das Dekanat der entsprechenden Fakultät kontaktieren.

 

Eine Promotion hängt auch von Ihrer persönlichen Motivation und Ihrem Interesse ab. Daher kann es hilfreich sein sich im Klaren über die eigene Motivation für eine Promotion zu werden - in Bezug auf Ihre fachliche Qualifikation und Interesse aber auch in Bezug auch Ihre Fähigkeiten und Strategien. Sie sollten in der Lage sein selbstorganisiert, eigenständig und mit hohem Verantwortungsbewusstsein an Ihrem Projekt arbeiten können.

Im Allgemeinen:

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick der Forschungsbereiche an der RUB und entscheiden Sie selbst, welcher Professor Ihnen als Betreuer ideal erscheint.
  • Machen Sie sich vertraut mit den Fakultäten und Instituten und deren Promotionsregularien und ob sie diese erfüllen.
  • Wenn Sie Teil eines strukturierten Promotionsprogramms sind, wie dem IGB, GSCB, IGSN, dem fakultätsweiten Programm der Philosophie, etc., beachten Sie bitte die Details der Regularien des Programms.
  • Sollten Sie kein deutscher oder englischer Muttersprachler sein, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Sprachfertigkeiten Ihnen ermöglichen die Forschung in Ihrem Bereich durchführen zu können. Sie sollten sich weiterhin mit Ihrem Erstprüfer von Beginn an über die Sprache Ihrer Dissertation einig sein, da er/sie von der Fakultät anerkannt werden muss.
  • Versuchen Sie sich über Ihre Motivation im Klaren zu sein und unabhängig, selbstorganisiert und selbstverantwortlich arbeiten zu können.

Finden eines Doktorvaters

Das Finden eines Doktorvaters ist der wichtigste Schritt für den Start Ihrer Promotion - und vielleicht der Herausfordernste.

Um einen Doktoranden zu betreuen, bedarf des Einverständnisses beider, des angehenden Forschers und des Prüfers/Doktorvaters. Deshalb ist es nötig, dass Sie einen möglichen Doktorvater auf Ihre eigene Initiative hin (bspw. via E-Mail) kontaktieren und die Möglichkeiten für eine Promotion abstecken. Sie sollten auch versuchen mit einem potenziellen Betreuer an der RUB in persönlichen Kontakt zu treten und sich dann über eine Promotion einig werden (bitte beachten Sie, dass Sie sich nicht direkt bei der Universität oder einer Forschungseinrichtung zur Promotion anmelden können).

Nach einem Betreuer Fragen ist nichts anderes als sich individuell bei dem potenziellen Doktorvater zu bewerben. Fragen sie nach einer Betreuung, indem Sie Ihre akademischen Erfolge, Ihre Forschungserfahrung und -interessen darlegen sowie Ihre persönliche Motivation in Ihrem Forschungsbereich zu promovieren und Ihr Interesse an diesem speziellen Lehrstuhl und Prüfer klar machen. Zusätzlich bietet es sich an, Ihr Forschungsinteresse in einem Anschreiben (1 bis 2 Seiten) schriftlich darzustellen.

Alternativ können Sie den persönlichen Kontakt auch schon während des Studiums aufbauen. Sie könnten beispielsweise Ihre Masterarbeit in einem Bereich schreiben in dem Sie möglicherweise promovieren wollen oder indem Sie ihr eigenes Netzwerk nutzen.

Im Allgemeinen:

  • Machen Sie sich klar, welche Forschungsinteressen Sie haben und in welchem Bereich.
  • Beschreiben Sie Ihr persönliches Interesse an einer Promotion.
  • Zeigen Sie Ihre akademischen Erfolge auf und fassen Sie Ihre Forschungserfahrung zusammen (Wissen und Methode).
  • Schauen Sie sich die Lehrstühle und Fakultäten an der RUB an und stecken Sie Ihre Möglichkeiten ab.
  • Finden sie einen potenziellen Betreuer über die Webseite (vergessen Sie nicht Forschungsprojekte und Publikationen).
  • Kontaktieren Sie den aus Ihrer Sicht am besten passenden Betreuer und versuchen Sie zu erklären, warum Sie besonders daran interessiert sind, unter seiner/ihrer Aufsicht zu promovieren.

Registrierung

Sobald Sie einen Doktorvater gefunden haben und sie sich mit ihm/ihr einig geworden sind, sollten sie die Regularien der Fakultät überprüfen und die entsprechenden Papiere unterzeichnen.

Nachdem Sie diese Übereinkunft getroffen haben, müssen Sie sich beim Dekanat der entsprechenden Fakultät als Doktorand bewerben. Die Fakultät wird Ihnen dann die schriftliche Bestätigung zusenden, dass Sie alle formalen Kriterien sowie etwaig nötige Zusatzqualifikationen erfüllen. Sie finden alle Details dazu und die benötigten Dokumente in den Promotionsordnungen.

 

Nachdem Sie nun offiziell von der Fakultät als Doktorand akzeptiert worden sind, müssen Sie sich an der RUB als solcher im Studierendensekretariat einschreiben (alle Doktoranden an der RUB müssen die Einschreibungsrichtlinien beachten).

 

Um Ihre Einschreibung zu abzuschließen, müssen Sie sich noch in der Doktoranden-Datenbank der RUB registrieren - dies ist ein zusätzlicher Schritt, unabhängig von der Einschreibung im Studierendensekretariat.

 

Nachdem Sie eingeschrieben und in der Doktoranden-Datenbank registriert sind, werden Sie ein Willkommensschreiben der RUB Research School erhalten, worin Ihre Registrierung bestätigt wird und Ihnen freier Zugang zu den Veranstaltungen angeboten wird. Sie erhalten außerdem Ihre Zugangsdaten, um sich für Workshops und Veranstaltungen registrieren zu können.