Registration: Wissenschaftskommunikation: Eigene Forschung für eine größere Öffentlichkeit verständlich kommunizieren (1,5 Tage) - alle

Ort: FNO 01/171
Zeit: Tag 1: 09.00 - 17.00 Uhr (incl. 1 Std. Mittagspause); Tag 2: 09.00 - 13.00 Uhr
Trainer: Meike Drießen & Dr. Julia Weiler
Sprache: Deutsch
Teilnehmer: max. 10 Personen
Credit Point: anerkannt mit 0,75 CP für das Doktorandenprogramm RUB-RS

 

Dieser Workshop unterstützt Sie darin, Ihre eigene Forschung für eine nicht-wissenschaftliche Öffentlichkeit verständlich zu kommunizieren. Die öffentliche Kommunikation eigener Forschung wird immer wichtiger, da Forschung und Gesellschaft viele wichtige Themen nur gemeinsam und im Dialog lösen können.

 

Kursbeschreibung

 

Sie erarbeiten, welche Inhalte Ihrer eigenen Forschung für eine größere Öffentlichkeit interessant sind und wie Sie ihre eigene Forschung für Nicht-Wissenschaftler verständlich formulieren können. Ganz praktisch erarbeiten Sie im Rahmen des Workshops eine Pressemitteilung zu Ihrem Projekt.

 

Einführender Vortrag: „Das interessiert doch keinen!?“:

Warum Wissenschaftler mit der Öffentlichkeit über ihre Arbeit reden sollten? Wie tickt die Öffentlichkeit & wie ticken die Medien?

 

Praktische Übung: „Fünf Paare, fünf Minuten, fünf Sätze“:

Wie verständlich kann ich meine Forschung vermitteln? Was kommt bei anderen an?

Einführender Vortrag: Goldene Regeln für journalistisches Schreiben:

An schlechten Beispielen lernen, wie es richtig geht.

 

Praktische Übung: „Und jetzt nochmal auf Deutsch“:

Einen „Rohtext“ überarbeiten unter Anwendung der vorgestellten Regeln für journalistisches Schreiben.

 

Praktische Übung: „Die Wissenschaft hat festgestellt…“
Eigenes Dissertations-Projekt in einer Presseinformation zusammenfassen. Das Dez. 8.2 bietet an, die eigenen Texte nach dem Workshop Korrektur zu lesen und ein individuelles Feedback zu geben.

 

Exkurs-Vortrag: Bilder in der Öffentlichkeitsarbeit:

Warum Bilder?  Worauf kommt es bei der Auswahl an? Grafiken für die Öffentlichkeit; Häufigste Fallstricke des Bildrechts.

 

Abschließender Einblick in die Arbeit der universitären Öffentlichkeitsarbeit und wie Sie sich möglicherweise beteiligen können:
Welche Kanäle gibt es noch? Beispielsweise Blue Square, Kneipengespräch …

 

Trainer:

Meike Drießen und Dr. Julia Weiler sind Redakteurinnen für den Bereich Wissenschaft im Dezernat „Hochschulkommunikation“ der RUB. Meike Drießen leitet die Abteilung Wissenschaftskommunikation und Dr. Julia Weiler ist Redaktionsleiterin des Wissenschaftsmagazins „Rubin“.

Date: 25.–26.10.2017
Organizers:
RUB-RS U.J.
Register now

Back to listing