RUB Research School

Bauen Sie Ihr eigenes internationales Netzwerk auf

mit unserem International Realisation Budget (IRB)

Der Aufbau eines internationalen Netzwerks und das frühzeitige Sammeln von Auslandserfahrung während der Promotion ist ein entscheidender Faktor für Ihre wissenschaftliche Karriere und wichtig für Ihre weiteren Karriereschritte außerhalb der Wissenschaft.

Die Research School unterstützt Ihre frühe Selbstständigkeit durch die Förderung Ihrer Internationalisierungsaktivitäten. Wir vergeben zweimal im Jahr das International Realization Budget (IRB). Als personenbezogene Förderung soll das IRB Promovierenden ermöglichen, ein langfristiges Internationalisierungskonzept individuell zu planen und während der gesamten Promotion umzusetzen.

Lesen Sie mehr zu den seit 2020 geförderten Doktorand*innen und ihren Projekten und lassen Sie sich inspirieren!

Förderung

Das IRB ist ein Stipendium in Höhe von 7.500 €, das für verschiedene Arten von internationalen Outgoing-Aktivitäten während der Zeit Ihrer Promotion genutzt werden kann:

  • Forschungsaufenthalte an internationalen Forschungseinrichtungen
  • Feldforschung
  • Teilnahme an internationalen Konferenzen, Workshops oder Summer Schools

Der IRB kann ausschließlich für internationale Aktivitäten genutzt werden. Das Budget deckt Kosten für

  • Reisen
  • Unterkunft
  • Visumskosten
  • Gebühren für Konferenzen, Summer Schools oder Workshops

Beachten Sie, dass das IRB keine Sachkosten, Tagegelder oder Personalkosten abdeckt. Falls Sie sich unsicher sind, ob das IRB für eine bestimmte Aktivität genutzt werden kann, können Sie sich jederzeit an die RUB Research School wenden.

 

Schließt mich der IRB von der Beantragung anderer Mittel der Research School aus?

Nein. Allerdings sollten Sie Ihren IRB zuerst ausgeben, bevor Sie eine weitere Outgoing-Förderung der Research School beantragen. Ein Restbetrag des IRB würde mit den in Ihrem Antrag beantragten Mitteln verrechnet werden.

Wenn Sie eine/n internationale/n Wissenschaftler*in an die RUB einladen wollen, können Sie einen PR.INT-Antrag stellen. Sie können auch als IRB-Geförderte/r eine wissenschaftliche Veranstaltung an der RUB organisieren und einen Antrag auf PR.INT Event stellen.


Wer kann sich für ein IRB bewerben?

Masterstudierende können sich innerhalb ihres letzten Semesters bewerben. Wenn Sie von Ihrer Fakultät noch nicht als Doktorand*in angenommen wurden, müssen Sie ein Schreiben Ihres zukünftigen Betreuers bzw. Ihrer zukünftigen Betreuerin vorlegen, das die Betreuung und den voraussichtlichen Beginn der Promotion bestätigt.
Promovierende im ersten Jahr der Promotion. Die Zeit zwischen der Annahme als Doktorand*in (Annahmeschreiben der Fakultät) und der Entscheidung über die Förderung sollte 12 Monate nicht überschreiten.
Bitte beachten Sie, dass die erste Aktivität erst durchgeführt werden kann, wenn Sie Ihre Promotion bereits begonnen haben!


Begutachtungskriterien

Mit der Förderung sollen Doktorand*innen früh die Möglichkeit bekommen, für ihr Forschungsprojekt ein Internationalisierungskonzept zu entwickeln und innerhalb ihrer Promotionszeit umzusetzen. Die einzelnen Maßnahmen im Internationalisierungskonzept müssen im Antrag nicht bereits feststehen und ausdefiniert sein. Forschungsvorhaben und damit verbundene Aktivitäten entwickeln sich während der Promotion, so dass eine gewisse Flexibilität bei der Ausgestaltung der Maßnahmen vorhanden sein soll.

Die folgenden Begutachtungskriterien liegen dem Begutachtungsprozess zugrunde:

  • Was ist der Mehrwert des Internationalisierungskonzepts für die eigene Forschung des Antragstellers/der Antragstellerin und seine/ihre Qualifikation?
  • Wie realistisch ist die Umsetzung des Internationalisierungskonzeptes?
  • Kann der/die Antragsteller*in zeigen, dass er/sie mit einem Konzept mehr erreichen kann als z.B. durch mehrere einzelne PR.INT Maßnahmen?
  • Sind die Auswirkung auf das internationale Netzwerk des/der Antragsteller*in, seine/ihre Sichtbarkeit und ggf. ein Einfluss auf das Netzwerk der RUB nachvollziehbar dargestellt?
  • Zeigt der Antrag ggf. auch, ob er die Entwicklung des wissenschaftlichen Selbstverständnisses bzw. der wissenschaftlichen Persönlichkeit des Antragstellers/der Antragstellerin unterstützt?
  • Könnte der/die Antragsteller*in auch ein Ambassador der RUB sein?
  • Wie allgemeinverständlich ist der Antrag geschrieben?

Begutachtungsverfahren

Ihre Bewerbung wird von zwei Mitgliedern des Early Career Researchers Board (ECR-Board) der Research School begutachtet. Auf Basis dieser Begutachtung entscheidet unser Executive Board, welche Bewerber*innen eingeladen werden, ihre Internationalisierungskonzepte im Rahmen eines Kolloquiums zu präsentieren. Dieses findet vor Mitgliedern des ECR-Boards und des Executive Boards statt. Das Executive-Board trifft auf Basis der Förderempfehlung, gegeben durch das ECR-Boards nach dem Kolloquium, die Förderentscheidung. 


Bewerbung

Interessierte Studierende und Doktorand*innen sind herzlich zu einer persönlichen Beratung zum IRB und dessen Antragsverfahren eingeladen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Dr. Sarah Gemicioglu.

Das Antragsformular finden Sie hier.

Ein Antrag muss enthalten:

  • Vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular mit persönlichen Daten, Angaben zum Promotionsvorhaben, dessen Internationalisierungskonzept und dessen Nutzen für den/die Bewerber*in
  • Zwei Referenzschreiben
  • Nachweise über die angegebenen Qualifikationen (z.B. Abschlussnote des Masterstudiums, Preise, Stipendien, Zusatzqualifikationen, Gremienmitgliedschaften, Publikationen, Lehrerfahrungen, etc.)
  • Nachweis über die Annahme als Doktorand*in oder Bestätigung des zukünftigen Betreuers bzw. der zukünftigen Betreuerin 
  • Skizzieren Sie Ihr individuelles Internationalisierungskonzept und den Nutzen für Ihre Promotion. Dies muss keine vollständig detaillierte Auflistung der Aktivitäten und des Zeitplans beinhalten. Sie können sich bereits um eine Förderung bewerben, auch wenn Sie noch keinen detaillierten Plan (Budget, Zeitrahmen) aller internationalen Aktivitäten während Ihrer Promotion haben.  

Berücksichtigen Sie die Begutachtungskriterien beim Schreiben Ihres Antrags!


Ausschreibungen & Fristen

Frühjahrsausschreibung 2022
Deadline Bewerbung: 2. März
Einladung zum Kolloquium: April
Kolloquium: Mai

Herbst-Ausschreibung 2022
Deadline Bewerbung: 7. September
Einladung zum Kolloquium: Oktober
Kolloquium: November